Sie sind hier: Aktuelles
Sonntag, 09. Juli 17 um 16:45 | Von: Fabian Müller, Bilder: Fabian Müller

Was geht im Kreiswettbewerb?

Am vergangenen Sonntag (09.07.2017) fand der Kreiswettbewerb des JRK Rhein-Sieg statt – dabei handelte es sich um den zweiten Wettbewerb nach einer langjährigen Pause, an dem in diesem Jahr sechs Gruppen teilnahmen.
Organisatoren und Kreisleitung eröffnen die Veranstaltung
Eine Jugendgruppe an der Erste Hilfe-Station
Jugendrotkreuzler versucht sich beim Entchen Angeln

Siegburg.  „Im Bereich der Ersten Hilfe fanden sich die Jugendgruppen mit einer Unfallsituation konfrontiert“, erklärt Mitorganisatorin Stefanie Berger. „Ein Wakeboarder war mit einem Fahrradfahrer zusammengestoßen, die JRKlerinnen und JRKler sollten sich in der Verletztenversorgung üben!“

Wettbewerbe sind besondere Aktivitäten im JRK-Programmkalender: Jugendrotkreuzlerinnen und Jugendrotkreuzler erhalten hier die Möglichkeit, ihr Wissen und ihre Fähigkeiten auf die Probe zu stellen. Verschiedene Stationen konfrontieren sie dabei mit unterschiedlichen Aufgaben – und das nicht nur in der Ersten Hilfe.

Das Wissen der JRK-Angehörigen über das Rote Kreuz sei in einem Quiz getestet worden, so Berger, außerdem sollten sie an zwei Stationen einen Text und ein Puppenspiel zum Thema „Menschlichkeit“ vorbereiten – das Motto der neuen JRK-Kampagne. „Natürlich sind auch Spiel und Spaß nicht zu kurz gekommen: Punkten konnten unsere Gruppen auch beim Hindernislauf, dem Wasserflaschenwurf, beim Entchen Angeln und beim Becher Stapeln!“, erklärt Stefanie Berger.

Jugenrotkreuzlerinnen und Jugendrotkreuzler an der Station "Wasserflaschenwurf"
Eine Vorführung eines im Rahmen des Wettbewerbes erstellten Puppenspieles
Stefanie Berger und Sabrina Böckem bei der Aufgabenauswertung

Sechs Teilnehmergruppen, zwei Gewinner

An dem diesjährigen Kreiswettbewerb für die Region Rhein-Sieg nahmen insgesamt sechs Gruppen teil. Darunter befanden sich drei Teams aus dem Ortsverein Niederkassel, eine Gruppe aus Troisdorf und ein Team des JRK Siegburg. Außerdem war der Schulsanitätsdienst der Gesamtschule Siegburg vertreten.

In der Gesamtwertung des Kreiswettbewerbs Rhein-Sieg belegte das Team „Butterfly“ aus dem Ortsverein Niederkassel den ersten Platz der Stufe 1, der zweite Platz ging an die „Chaotiker“. Die Troisdorfer Stufe 2 holte den ersten Platz in ihrer Klasse, gefolgt vom Schulsanitätsdienst der Siegburger Gesamtschule als zweitbestes Team.  Die JRK-Gruppe des Ortsvereines Siegburg errang den dritten Platz, das Niederkasseler Team der Stufe 2 wurde Viertplatzierter.

“Wir danken dem Jugendrotkreuz Siegburg dafür, dass sie uns die Örtlichkeit zur Verfügung gestellt haben!“, erklärt Kreisleiterin Melanie Pfannholzer. „Wir würden uns sehr freuen, wenn wir nächstes Jahr wieder hier zu Gast sein können!”

Butterfly - die Erstplatzierten der Stufe 1
Die Troisdorfer Erstplatzierten Stufe 2